Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Schweine-Funk

(Aha, aha! Schubidusau!)
(Aha, aha! Schubidusau!)

Im Wald sehr kalt
allein ein Schwein!
Es schorft mit seinem Müffel
Trüffel.
Grunzend, schorfend durch das Land,
müffelnd keine Trüffel fand.

Ja, ja traurig - sehr traurig!

Bevor der Hunger zu markant,
es einen Ausweg sucht und fand.
Schlau wird nun gewählt ganz schnell der
nächste Pfad durch Bauers Felder.
Hechelnd schnappt mit ihrem Zutz
die Sau links-rechts nach Kukuruz!

Auf geht's, Jubel!

Schau, schau, schau!
(Schau, schau, schau!)
Da freut sie sich, die Sau.
Schau, schau, schau!
(Schau, schau, schau!)
Da freut sie sich, die Sau.

(Aha, aha! Schubidusau!)
(Aha, aha! Schubidusau!)

Hundert Kilo oder mehr
hat der eine Schweinebär,
der andere kriagt anstatt der Trüffel
auf seinen Müffel einen Rüffel.
Die Wurst ist rund, der Zwieback eckig,
dem oan geht's gut, dem anderen dreckig.

Und jetzt, weil grad Zeit is:
Ein Gitarrensolo!
Ja, ja, üben!

Unser Herrgott Gnade kennt er,
(Schubidusau!)
vom Himmel regnet es Polenta!

Ja, wird's boid? Jubel!

Schau, schau, schau!
Da freut sie sich, die Sau.
Schau, schau, schau!
Da freut sie sich, die Sau.

Als Gäste: Das Geflügel!

Schau, schau, schau,
das freut den Eierpfau.
Schau, schau, schau,
was raucht denn da so blau?
Das ist ein Motorrad!
Schau, schau, schau.
Ich fahre jetzt nach Hau
(wie a gsengte Sau!).

Schau, schau, schau!
Da freut sich meine Frau.
Oiso, pfiat Eich nacha!
Schau, schau, schau!
Und morgen mach ich blau.
Brnn, Brnn ...
Schau, schau, schau!

Credits

Text: Thomas Spitzer, Klaus Eberhartinger
Musik: Thomas Spitzer, Nino Holm, Eik Breit, Klaus Eberhartinger, Günther Schönberger
Sänger: Klaus Eberhartinger
Produzent: Peter Müller

Bemerkungen

„Kukuruz“ = „Mais“.

Der Text von Schweine-Funk wurde von Klaus und Tom bereits in ihrer gemeinsamen Schulzeit geschrieben.

In dem Theaterstück „Susie“ (1985) von Franz Bäck und Herwig Kaiser, in dem Thomas Spitzer die Liedtexte und Gert Steinbäcker die dazugehörige Musik schrieb, ist eine sehr deutliche Anspielung auf dieses Lied und Thomas Spitzer zu finden. „Fridolin“, welcher Rockstar werden möchte, schreibt an einem Liedtext und fragt eine andere Person: „Was reimt sich auf 'Dem an geht's gut, dem andern dreckig'?“. Die andere Person namens „Tohu Wabohu“ antwortet: „Die Wurst is rund, der Toast is eckig“. Fridolin wiederum: „'Die Wurst ist rund, der Toast ist eckig, dem an geht's gut, dem andern dreckig.' Ich lieg vor ihnen.“

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen:

Varianten

Folgende Varianten dieses Liedes existieren:

Dieses Lied kommt in folgenden Liedern als Liedteil oder als Zitat vor:

Live

Dieses Lied wurde live in folgenden Varianten gespielt (Liste nicht vollständig):