Notizen über die allgemeine Verunsicherung

A la Carte

A la Carte

Auszeichnungen: AT 1x Gold

LP: 1984 NL (EMI Columbia 1333421) (VÖ: ??.11.1984)

LP: 1984 NL (EMI Columbia 1333421, Fehler: doppeltes Label) (VÖ: ??.11.1984)

MC: 1984 DE (EMI Columbia 1333424)

MC: 1984 EU (EMI Columbia/Fame 1576644)

MC: 1984 EU (EMI/Fame 1C238-1576644)

LP: 1986 NL (EMI Columbia/Fame 1576641) (VÖ: 08.06.1986)

CD: 1988 DE (EMI Columbia/Fame 7900722)

MC: 1991 NL (EMI Columbia/Fame 1576644)

CD: 1991 NL (EMI Columbia/Fame 7900722)

  1. Wir jetten [Single] [I]
  2. Go Karli Go [Single]
  3. Schweine-Funk [Single] [I]
  4. Oh Bio Mio [I]
  5. Die Intellektuellen [Single]
  6. Liebelei [Single] [I]
  7. Aloahe [Single]
  8. Guru [I]
  9. Heavy-Metal-Pepi
  10. Knieweich [I]

Single-Auskopplungen und Videos [Übersicht]

Bemerkungen

Aufgenommen wurde dieses Album laut EAV-Buch im August 1984, veröffentlicht wurde es im November 1984. Dieses Album enthält vornehmlich Lieder, die auf der Bühne im Rahmen der Live-Show „Spitalo Fatalo“ (bzw. in der später erweiterten Version der Show) bereits gespielt wurden, aber keinen Platz mehr auf Spitalo Fatalo gefunden haben oder nicht rechtzeitig fertig wurden. Klaus Eberhartinger nannte „À la Carte“ eine Zwischenlösung, da das bewährte Programm „Spitalo Fatalo“ auch nach Veröffentlichung dieses Albums weiter aufgeführt wurde. Nur „Guru“ wurde als neues Lied in die Show eingebaut.

Dieses Album wurde nach dem ersten Release unter dem EMI-Label „Fame“ herausgebracht, welches für Reissues mit günstigerem Preis verwendet wurde von EMI. Die „Fame“-Ausgaben sind durch die Aufschrift auf dem Cover erkennbar. Zu beachten ist, dass die „Fame“-Ausgaben kein Booklet mit Texten haben. Auch die CD-Veröffentlichungen haben kein Booklet, nur die originalen LP-Ausgaben.

Dieses Album wurde in Podcast-Folge #41 „Austrian Dream“ ausführlich behandelt. Auch Thomas Spitzer kommt in dieser Folge zu Wort.