Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Watumba!

Watumba!

Auszeichnungen: AT 3x Platin, DE 1x Gold

LP: 1991 DE (EMI Austria 7980991) (VÖ: 21.11.1991)

MC: 1991 FR (EMI Austria 7980994)

MD: 1991 DE (EMI Austria)

DCC: 1991 DE (EMI Austria)

CD: 1991 NL (EMI Austria 7980992, Titel auf Rückcover in einfacher Schrift)

CD: 1991 NL (EMI Austria 7980992, Fehldruck des Rückcovers)

CD: 1991 NL (EMI Austria 7980992)

  1. Wa (Dumpa)
  2. Neandertal [R]
  3. Jambo [Single] [I]
  4. Wer riecht so streng...
  5. Die Ufos kommen [I]
  6. Der Würger [RI]
  7. Neppo-Nepp [I]
  8. Hey Du
  9. Frl. Hildegard
  10. Hip Hop [Single]
  11. Insp. Tatü [I]
  12. Erzherzog Jörgerl [I]
  13. Dudelsack-Dudu
  14. Alk-Parade
  15. Watumba Finale

Single-Auskopplungen und Videos [Übersicht]

Bemerkungen

Watumba! sei „Ausschussware“ von Neppomuk's Rache witzelte Klaus einmal in der Jugend-Musiksendung „Wurlitzer“ auf ORF. Tatsächlich entstanden die Lieder auf Watumba! entweder zusammen mit denen, die letztendlich auf Neppomuk's Rache landeten, oder unter Zeitdruck während der Neppomuk-Tour. „Der Würger“ sollte offensichtlich bereits auf Neppomuk's Rache erscheinen, was man einem Hinweis im Booklet entnehmen kann. Außerdem wurde dieses Lied bereits auf der Neppomuk-Tour live gespielt.

Thomas Spitzer erklärt den Titel „Watumba“ so: „Die steierische Version haitianischen Voodoo-Gottheit Mucumba. Wa Tumba ist der Bruder von Sepp Tumba, nach dem der Monat September benannt wurde. Dem wollten wir ein Denkmal setzen.“

In Podcast-Folge #16 („Sepp Tumba!“) sprechen wir ausführlich über dieses Album.

Hintergründe, Meinungen und aktuelle Ereignisse aus der Zeit, als „Watumba!“ erschien, kann man in den folgenden Clubzeitungen des EAV-Fanclubs Tschörmanie aus der Zeit nachlesen: #10.