Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Dirigent (Kleine Nachtmusik)

Nehmt's mir die Peitsch'n weg,
Stellt's mir's wo in a Eck'
damit i's nimma schnoizen hör.

Tja, meine Herrschaften!
Wien und die Fiaker! Des gehört genauso
zusammen wia a Melange und a Sachertort'n
oder die Wiener Philharmoniker und das
Neujahrskonzert.
Neujahr ham wir zwar gerade nicht,
aber einen Dirigenten ham wir.
Und zwar haben wir den heute extra heute
Abend einfliegen lassen. Es ist der
weltbekannte wirkliche Musikrat,
Kommerzienrat, Hofrat, Professor Dr. Dr.
Daktylus-Daktylili. Und ich glaub,
da kommt er schon.

Credits

Text: Thomas Spitzer
Sänger: Eik Breit
Produzent: Jerry Pacher

Bemerkungen

Eik Breit singt zu Beginn eine Passage aus dem Refrain des Wienerlieds „Stellt's meine Ross' in Stall“ (Text: Karl Savara, Musik: Ferry Wunsch). „Melange“ = Wiener Kaffeespezialität, die aus Kaffee, Milch und aufgeschäumte Milch im Verhältnis eins zu eins besteht. „Daktylus“ = Versmaß und/oder Versfuß. Klaus Eberhartinger dirigiert zur Serenade „Eine kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: