Notizen über die allgemeine Verunsicherung
EAV-Podcast #68: Kunst-Tour uncut

EAV-Podcast #68: Kunst-Tour uncut

Die Kunst-Tour im Jahr 1995 bis 1996 stand unter keinem guten Stern. Als die EAV nach einer mehrjährigen Pause wieder zurückkam mit „Nie wieder Kunst“, stellte sich der Mega-Erfolg der vorangegangenen Alben nicht mehr ein. Und die Kunst-Tour, obwohl bereits deutlich kleiner geplant als die „Neppomuk-Tour“, wurde zu einem finanziellen Problem. Als Folge zerbrach die EAV, wie wir sie kannten und liebten und übrig blieben Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger sowie Anders Stenmo. Deshalb sind die Erinnerungen an diese Tour oftmals überschattet von dem Trauerspiel, das sich bei der EAV abspielte. Und wenn man sich dann den Mitschnitt des ORF, welcher als Kaufvideo erschienen ist, ansieht, kommt man zum Schluss: es kommt nicht von ungefähr, dass die Tour nicht so gut lief.

Diejenigen jedoch, die die Tour live gesehen haben, dürften ein anderes Bild von der Tour haben. Denn tatsächlich ist der Mitschnitt des ORF desaströs, da aus ihm das Konzept der Tour sowie alle Anmoderationen und die ganzen tour-exklusiven Stücke mit großem kreativen visuellen Ideenreichtum komplett rausgeschnitten wurden. Ein verstümmeltes Machwerk ohne Verständnis für die EAV und ihre Konzepte. Der Wunsch, dass es einmal anstatt des Mitschnitts einen Ohneschnitt gibt, ist bei den beiden Podcast-Helden verständlicherweise groß.

Doch es gibt gute Nachrichten im Pandemie-Sommer, der alle den Blues der vergangenen Quarantäne-Monate vergessen lässt: Autor Wolfgang Hofer und Alex rekonstruieren im Detail, wie die Tour wirklich war. Sie zeichnen ein Stimmungsbild der EAV und der Presse zur damaligen Zeit. Und mit viel Recherchearbeit versuchen sie Ordnung in das Chaos von wilden Proben, Umplanungen, Absagen und Fehlplanungen der Kunst-Tour zu bringen. Kein leichtes Unterfangen, doch sie stellen sich den Wirren der gestückelten Geschichtsschreibung, unter anderem auch mit Hilfe von Wolfis Erinnerungen seines Kunst-Tour-Konzertbesuchs in München im Jahr 1995. Vor lauter Detailverliebtheit und Informationsfülle verlieren sich die beiden geradezu in ihren Ausführungen, die die Podcast-Folge zu einem exzentrischen und langen Ausflug in die Erinnerungen von Wolfi und die Phantasiewelt von Alex macht. Wir empfehlen die Folge am See in einer langen, lauen Sommerabend zu genießen.

Folge #68 - Kunst-Tour uncut

26.06.2021 [Forum] — Autor: Alexander Mayer