Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Nie wieder

„Gestern kommt nie wieder!“
hab'n wir uns alle g'schworen.
Aus unseren Fehlern lernen,
doch was ist daraus word'n?

Wir fliegen ins Universum,
wir kennen jeden Stern.
Doch vom Wesentlichen san wir
Lichtjahre entfernt.

Der Wind waht wieder strenger,
der Hass schlagt wieder zu.
Was is nur word'n
aus dem Schwur?

Nie wieder, niemals wieder,
nie wieder darf das je passieren!
Nie wieder, niemals wieder,
weil der wegschaut mit Geduld
ist genauso mit d'ran Schuld.

Hast Du blaue Augen
oder san sie braun?
In die Wahrheit kann ein jeder,
der sie seh'n will eineschauen.

Ob Du schwarz bist oder weiss bist,
ob Du da lebst oder dort,
durch alle Adern,
da rinnt nur rotes Blut.

Nie wieder, niemals wieder,
nie wieder darf das je passieren!
Nie wieder, niemals wieder
schau'n wir weg, weil ignorieren,
das heißt mitmarschieren.

Brennen muss Dein Herz
ohne Hass und ohne Zorn.
Grenzenlos immer nach vorn.

Nie wieder, niemals wieder,
nie wieder darf das je passieren!
Nie wieder, niemals wieder
schau'n wir weg, weil ignorieren,
das heißt mitmarschieren.

Nie wieder, niemals wieder,
nie wieder darf das je passieren!
Nie wieder, niemals wieder
schau'n wir weg, weil ignorieren,
das heißt mitmarschieren.

Nie wieder, niemals wieder,
nie wieder darf das je passieren!

Credits

Text: Thomas Spitzer
Musik: Robert Musenbichler
Sänger: Tony Wegas
Produzent: Christian Kolonovits, Johnny Bertl, Thomas Spitzer

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: