Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Du ti me

Wir
war'n jung
war'n zwei Freund
voll Begeisterung.

Uns war klar, die Welt
g'hört nur uns zwa,
a and'rer kriegt sie nie.
Du ti me — Du und i!

Wir san 'gangen
miteinand
durch jedes Feuer,
durch jede Wand.

Freundin hin, Freundin her.
A Freund, der zählt mehr.
Damals,
so wird's nie mehr.

Du ti me, Du und i
wir war'n wie Brüder.
Du ti me, wie Pech und Schwefel,
wie a Feuer im Schnee.

Du und i
war'n wie Kinder.
Wir hab'n g'sungen,
g'lacht, Blödsinn g'macht.

Uns're Lieda kommen nie wieder,
hab'n die Stimm' verlor'n
warum,
san wir so wor'n?

Du ti me, Du und i.
Wir war'n wie Brüder.
Du ti me, wie Pech und Schwefel,
wie a Feuer im Schnee.

Du ti me, Du und i
wir war'n wie Brüder.
Du ti me, wie Pech und Schwefel,
wie a Feuer im Schnee.

Wir san beide kälter wor'n,
hab'n längst des Freund sei verlernt.
Wir zwei hab'n uns net nur aus den Augen verlor'n,
wir hab'n uns für immer entfernt.

Du ti me, Du und i
wir war'n wie Brüder.
Du ti me, wie Pech und Schwefel,
wie a Feuer im Schnee.

Du ti me, Du und i
wir war'n wie Brüder.
Du ti me, wie Pech und Schwefel,
wie a Feuer im Schnee.

Du ti me, Du und i
wir war'n wie Brüder.
Du ti me, wie Pech und Schwefel,
wie a Feuer im Schnee.

Credits

Text: Thomas Spitzer
Musik: Thomas Spitzer, Johnny Bertl, Christian Kolonovits
Sänger: Tony Wegas
Produzent: Christian Kolonovits, Johnny Bertl, Thomas Spitzer

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: