Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Dandy

Dandy, Dandy,
schon wieder leit dein Handy.
Na, wer wird's sei, i kenn di!
Die Madl'n werden schwach,
wannst lächelst liegen's flach.
Bei Dir geben's gerne nach m-hm sie lieben.
Dandy, Dandy.

Du weißt, dass alle Frauen
wolln und sich nicht trauen.
Und wenn Du Dich bemühst
und Deinen Charme versprühst,
kriagst alles, was Du wüst m-hm - sie lieben.
Dandy, Dandy.

Ans Hintertürl klopfen,
beim Fenster eineschlupfen.
Da oida fuat net z'Haus,
de Katz is außer Haus.
Die Mäuse tob'n sich aus.
Ja, da bist Meister.
Dandy, Dandy, Dandy.

Dandy, na heast so kann's net weitergehn.
Dandy, auch für Dich bleibt die Zeit net stehn.
Dandy, mach die Augen auf sei net blind.
Wannst oid und grau wiast begreifen,
was der Volksmund spricht:

Zwa san zvü dra hoidst net aus,
vier überlebst Du nicht, ja.
Dandy, Dandy.

Wann wiast Du endlich aufgeben?
Ewig wiast Du net leben.
Und bist Du amoi oid,
dann wird's ganz furchtbar koid.
Weil kane mehr dann hoit, ja.
Dandy

Dir geht's guat!
Dir geht's guat!
Dir geht's guat!
Dir geht's guat!
Dir geht's guat!

Credits

Text: Klaus Eberhartinger
Musik: Ray Davis
Sänger: Klaus Eberhartinger
Produzent: Robert Hafner

Bemerkungen

Der Text dieser Coverversion des The-Kinks-Klassikers „Dandy“ ist von Klaus Eberhartinger, die musikalische Umsetzung übernahm Produzent Robert Hafner.

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: