Notizen über die allgemeine Verunsicherung

A langer Weg

Es war net wie a greller Blitz,
der vom Himmel niederfahrt
und all's in Flammen setzt und a Herz verbrennt,
des auf a Wunder wart'.

Kana von uns hat den anderen g'sucht,
wir san beide frei gebor'n.
Und erst ganz langsam, nach und nach
is daraus was b'sonderes word'n.

A langer Weg, es is lang her,
gemeinsam kreuz und quer.
A langer Weg und jeder bleibt si treu,
nur eines is neu:
zu zweit und trotzdem frei!

Wir san net immer ana Meinung,
wir reiben uns no heut'.
Weil net streiten is net Toleranz,
sondern meistens nur Bequemlichkeit.

Wir kennen uns're Schwächen,
gesteh'n uns uns're Fehler ein.
Weil a Wahrheit, die net wehtut,
die kann nur a halbe sein.

Wir brauchen net jede Freiheit,
nur soviel Raum und Spiel,
dass jeder aufrecht geh'n und atmen kann
und sein kann, der er will.

A langer Weg, es is lang her,
gemeinsam kreuz und quer.
A langer Weg und jeder bleibt si treu,
nur eines is neu:
zu zweit und trotzdem frei!

Wir kennen uns're Schwächen,
gesteh'n uns uns're Fehler ein.
Weil a Wahrheit, die net wehtut,
die kann nur a halbe sein.

Geh'n wir auch net immer Hand in Hand,
doch ans hat Bestand:
Du stehst im entscheidenden Augenblick
hinter mir wia a Felsenwand!

A langer Weg, es is lang her,
gemeinsam kreuz und quer.
A langer Weg und jeder bleibt si treu,
nur eines is neu:
zu zweit und trotzdem frei!

Credits

Text: Thomas Spitzer
Musik: Thomas Spitzer
Sänger: Gert Steinbäcker, Tini Kainrath
Produzent: Christian Kolonovits

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: