Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Promo-CD, Promo auf RTL2 und keine Promo bei Nebel

Wie EAV-World meldet, wird es vorerst keine Kaufsingle geben. Dafür wurde jedoch eine weitere Promo-CD an Radiostationen verteilt. Darauf sind für Nostalgiker-Radios die neue Version von „Märchenprinz“, für schlagereske und pop-orientierte Radios „Coconut Island“ und für Radiosender mit „Eiern“ die neue Version von „God Bless America“. Damit versucht SonyBMG, die verschiedenen Formate und Geschmäcker der Radiosender zu bedienen. Vielleicht keine schlechte Entscheidung, immerhin wurde „Coconut Island“ bereits beim großen Radiosender Bayern1 gespielt. Bayern1 ist zwar ein Radio mit Schlager-Einschlag, aber nicht auf diese Musikrichtung fixiert. Man könnte sagen, dass sie eine Art „Easy Listening“ Stil pflegen, aktuelle Popsongs sind ebenso wie Oldies vertreten. Die Promo-CD firmiert unter dem Namen „A la Carte“ und sorgt somit für ein Deja-Vu bei den Fans.

Die Promo-CD ist eine so genannte „Triple-A-Single“, was heißen soll, dass drei gleichwertige „A-Seiten-Lieder“ drauf sind. Um dies zu unterstreichen, gibt es im Booklet für jedes der Lieder genau ein Cover. Sonderlich kreativ sind die Covers jedoch nicht, da „Coocnut Island“ an „Schau wie's schneit“ erinnert und „Märchenprinz“ in ähnlicher Form bei Neppomuk's Rache oder beim Cover für die Single-MC „Märchenprinz“ gesichtet wurde.

Tja, und dann kommen wir zur Gretchenfrage: Wie hält's SonyBMG denn mit der Promo? Im Vorfeld der Veröffentlichung kam tatsächlich fast nichts, aber immerhin läuft die Maschine jetzt an: Momentan laufen Werbespots auf RTL2. RTL2? Hat da der Fan nicht schon wieder ein Deja-Vu? „Media Spirit“, das Label, das die EAV zu Gunsten von SonyBMG fallen ließ, hat exzellente Kontakte zu diesem Sender und versprach mehrere Promotion-Aktionen. Und schaut man sich die neue 2CD „100 Jahre EAV...Ihr habt es so gewollt!“ genauer an, so entdeckt man die Namen „Media Spirit“ und „RTL2“. Hat die EAV etwa die Marketingverträge, die vermutlich getrennt vom Plattenvertrag unterzeichnet wurden, nicht platzen lassen bzw. bestand „Media Spirit“ auf Einhaltung des Vertrags? Überraschend ist die Zusammenarbeit mit RTL2 auf jeden Fall, schließlich führte Klaus Eberhartinger unter anderem das „Ballermann-Umfeld“ dieses Senders als Argument gegen RTL2 und „Media Spirit“ an. Momentan ist vollkommen unklar, was hier los ist, aber ich hoffe mal, dass wir die Aufklärung noch bald erhalten.

Weitere Promo-Aktivitäten im TV sind bereits gebucht, vielleicht kommen ja noch ein paar dazu. Auch für die Tour ist eine vernünftige Werbeaktion geplant, da bin ich mir sicher. Sieht also alles ganz gut aus, wäre da nicht der leidliche Auftritt in der Schlagersendung von Carmen Nebel gewesen (Klaus über die ungewöhnliche Plattform: „Kein Problem. Aber in den Musikantenstadl bringt uns keiner!“). Man könnte positiv sagen, dass die EAV endlich mal wieder am Wochenende zur besten Sendezeit im Fernsehen vor einem Millionenpublikum zu sehen war. Allerdings muss man dazu sagen, dass die Moderatorin kein Wort über das neue Album verlor. Zumindest ist der Werbeeffekt dieses Auftritts eher fragwürdig.

Update 1

Nun ist das Album erschienen und hält, was im Vorfeld versprochen wurde. Mehr dazu in meinem Hörprotokoll. Die Liedtexte sind übrigens bereits in der Diskografie enthalten.

Update 2

Hier die Promo-Texte im Booklet zu den einzelnen Liedern:

Autor: Alexander Mayer

Letzte Änderung: 05.06.2005