Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Tu Felix Austria

Auf die nächsten 1000 Jahr'!

Es war sehr schön!
(ja dürfen's denn das?)
Es war sehr schön!
(ja dürfen's denn das?)

Vor 1000 Jahren entstand
ein Land, von dem bekannt,
dass es Osterichi hieß,
heute Österreich genannt.

Schon die Kuenringer waren
mautgefürchtet weit und breit,
waren böse Abzockfinger,
so wie das Finanzamt heut!

(ja dürfen's denn das?)

Dann kam Richard Löwenherz,
ein Sponsor und ein Held.
Ja, solche Männer braucht das Land,
vor allem ihr Lösegeld!

Seit den Türken und Kuruzen
gibt's die Kaffeemaschin',
die muß man täglich mehrmals putzen,
weil sonst ist das Klumpat hin!

(ja dürfen's denn das?)

Tu Felix Austria - Austria,
du bist so fast beinah - wunderbar.
Tu Felix Austria,
auf die nächsten 1000 Jahr!

(ja dürfen's denn das?)
Es war sehr schön!
(ja dürfen's denn das?)

Am Hause Habsburg wohlgemerkt,
wird heut' noch brav gewerkt.
Das Erdenantlitz wäre bleich
ohne dich, mein Österreich!

Mozart, Schubert, Brahms und Liszt,
na, wenn des an Bemmerl ist.
Und nicht zuletzt, sei mir nicht barsch,
ja, der Radetzkymarsch!

„Auf gehts Buam, jetzt spiel ma aber,
das alles fetzt und kracht...“

(ja, dürfen's denn das?)

Und denk ich an die Monarchie,
dann bin ich wie auf Ecxtasy.
Zeit von Glorie, Zeit von Glanz,
Kaiser Franz und Walzer Tanz!

Nur die Sissi, meiner Seel',
musste reiten und zwar schnell
zu ihrem Fürsten Andraziy,
küss' die Hand und küss' as Knie!

(ja dürfen's denn das?)

Tu Felix Austria - Austria,
du bist so fast beinah - wunderbar.
Tu Felix Austria,
auf die nächsten 1000 Jahr!

(ja dürfen's denn das?)
Es war sehr schön!
(ja dürfen's denn das?)
Es war sehr schön!
(ja dürfen's denn das?)
Es hat mich sehr gefreut!

Scheiterhaufen, Hexenwahn,
Groer, Krenn und Dschingis Khan,
Flammenschwert und Heldentod,
Rot-Weiss-Rot, grüß Gott!

Land der Berge, Land am Strom,
Lippizaner, Stephansdom.
Noch heut ist alle Welt erstaunt
über unsern Schrammel-Sound:

Amadeus, Amadeus ...
Ohoh, Amadeus!
(ja, dürfen's denn das?)

Das Leben ist ein Kaiserschmarrn,
a jeder muss ins Graberl fahr'n.
Nur der liebe Augustin,
der ist wieder aussi g'stiegn.

Sparpakete, Waffenhandel,
gold'nes Herz im Zeitenwandel.
Opernball und Bieranstich.
Österreich wir lieben dich!

(ja, dürfen's denn das?)

Tu Felix Austria - Austria,
du bist so fast beinah - wunderbar.
Tu Felix Austria,
auf die nächsten 1000 Jahr!

Credits

text: Thomas Spitzer
musik: Thomas Spitzer
sänger: Wolfgang Ambros

Bemerkungen

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: