Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Niemandsland

Niemandsland — wo zwei Menschen nicht mehr fühlen
von Gewohnheit leer gebrannt, das ist Niemandsland!

Vaterland — lieb Dich nicht wie meine Mutter,
ich bin nicht mit Dir verwandt, hab Dich nie gekannt!

Und der Zug fährt weiter, keiner hält ihn an,
ganz egal wohin wir fahr'n.
Nenn die alten Träume, mach sie noch einmal wahr.
Komm und gib mir Deine Hand — im Niemandsland!

Heimatland — wo sie heut' ein morgen bau'n,
wie ein Schloss auf weichem Sand, das ist Niemandsland.

Niemandsland — was ist Osten, was ist Westen?
Wer is drunt und wer ist schlecht?
Was ist falsch und was ist schlecht?

Und der Zug fährt weiter, keiner hält ihn an,
ganz egal wohin wir fahr'n.
Nenn die alten Träume, sie sind noch nicht verbrannt.
Komm und gib mir Deine Hand — im Niemandsland!

Aus dem Niemandsland!
Nanananana
Niemandsland
Nanananana
Nanananana
Niemandsland
Nanananana

Credits

Text: Thomas Spitzer
Musik: Boris Bukowski
Sänger: Boris Bukowski
Produzent: Boris Bukowski

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: