Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Annette

Er hat einen großen Schlitten,
er hat eine Villa fein.
Mein Geld reicht nur bis zum Dritten.
Meine Wohnung ist zu klein.

Er geht immer mit Annett fort.
Ich mach' bei Ihr keinen Stich.
Er sieht aus wie Robert Redford.
Ich seh leider aus wie ich.

Aber abends dann im Bette
denk ich an Annette.
Und weil ich nicht kann,
ruf ich bei ihr an:

Was hat er was ich nicht hab? So ziemlich alles!
Und was geht Dir bei mir ab? So ziemlich alles!
Was kann er was ich nicht kann? So ziemlich alles!
Mit einem Wort er ist ein Mann im Falle eines Falles!

Er spielt Tennis wie der Becker.
Ich verspiel' mein Geld beim Skat.
Er hat Kraft wie Schwarzenegger.
Ich hab nicht mal mehr Spinat.

Er trägt stets den Duft von Rosen,
Kleider nur aus feinstem Tuch.
Ich trag lange Unterhosen
und hab Mundgeruch.

Aber abends dann im Bette
denk ich an Annette.
Und wie alle Tage
stell ich ihr die Frage:

Was hat er was ich nicht hab? So ziemlich alles!
Und was geht Dir bei mir ab? So ziemlich alles!
Was kann er was ich nicht kann? So ziemlich alles!
Mit einem Wort er ist ein Mann im Falle eines Falles.

Er hat ständig große Eile.
Er hat einen Wagenpark.
Ich hab eine große Feile,
weil ich Bremsen gar nicht mag.

Er steigt in den Porsche-Kübel.
Ich halt ihm die Türe auf.
Er ahnt nicht von seinem Übel
und ich freu mich schon darauf.

Aber abends dann im Bette
denk ich an Annette.
Und da kommt sie schon
über's Telefon.

Was hat er sich heut getan? So ziemlich alles!
Und was hat er umgefahren? So ziemlich alles!
Und was trägt er heut in Gips? So ziemlich alles!
Darauf trink ich 'nen Slibowitz im Falle eines Falles.

Credits

Text: Thomas Spitzer
Musik: Mike Krüger
Sänger: Mike Krüger
Produzent: Mike Krüger

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen: