Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Neue Helden braucht das Land

Nächsten Samstag findet der letzte bekannte Konzert-Termin statt, dann kommt erstmal nichts. Ob noch was kommt und wenn ja wann? Sagt keiner. Ob und wann das neue Album kommt? Sagt keiner. Es ist nicht einmal bekannt, ob die EAV einen neuen Plattenvertrag hat. Schließlich belief sich nach offiziellen Informationen der Plattenvertrag mit SonyBMG auf ein Album mit Option auf ein zweites (das zweite war „Amore XL“). Die Stille ist ein Geräusch. Aus dem Rauschen der Stille haben sich ein paar Brocken schon raushören lassen:

Am 18.01.2009 kündigte die EAV auf ihrer Homepage an, dass für den Herbst 2009 ein neues Album und eine neue Tour geplant seien (dieser Termin dürfte nun wohl nicht mehr haltbar sein). Dann hörte man erstmal lange nichts, bis Franz Kreimer eher beiläufig auf seiner Website erwähnte, dass er mit Thomas Spitzer an neuen Songs arbeite. Vor kurzem ist ein Foto auf Kurt Keinraths Website aufgetaucht, auf dem Meister Spitzer sowie Barde Eberhartinger und Maschinist Keinrath im Studio sitzen. Zum Thema Plattenvertrag gibt es winzige Hinweise auf Grund einer Aussage eines Verkäufers am Fanartikel-Stand, die man allerdings vorsichtig bewerten sollte (und normalerweise keine Meldung wert wäre, wenn man jedoch sonst nichts erfährt, dann ist man für alles dankbar).

Auf der mühsamen Schnitzeljagd nach Indizien wurde nun ein Interview nach dem Hofheim-Konzert von Klaus Eberhartinger gefunden, in dem er einen Arbeitstitel des neuen Albums nannte: „Neue Helden braucht das Land“. Er meinte, dass „ein paar lustige Sachen“ und ein paar „rockige Sachen“ drauf sein werden. Wie man aus der Vergangenheit weiß, sind solche Arbeitstitel nicht immer unstrittig zwischen Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer und es ist durchaus möglich, dass es noch andere Arbeitstitel gibt.

Wenn man den Titel mit den in der Vergangenheit verwendeten Arbeitstiteln wie „Lümmels in Love“ oder „Piraten der Liebe“ vergleicht, muss man wirklich dankbar sein, dass diesmal kein peinlicher Name gewählt wurde. Und mir gefällt, dass die EAV die auf verUNsicherung.de gerne verwendete Begrifflichkeit der „Echten Helden“ wieder aufgegriffen hat. Und freuen wir uns, dass wenigstens ein kleiner Informationskrumen aus der neuerdings so verschwiegenen EAV-Informationsfestung zu uns, den nach Nachrichten dürstenden EAV-Liebhabern, herausgekullert ist. Jetzt sollte doch der EAV-Fanclub nach mehr als eineinhalb Jahren endlich mal wieder Material für ein neues Fan-Magazin zusammen haben, oder?

UPDATE 24.08.2009: Im September ist die EAV auf 17 Terminen in Oberösterreich auf Wahlkampfveranstaltungen der SPÖ unterwegs. Nach Auskunft der SPÖ soll es sich um normale Konzerte mit normaler Länge handeln (ob das wirklich so ist, würde ich jedoch lieber mal abwartenlaut eav.at sind es einstündige Konzerte).

22.08.2009 [Forum]