Notizen über die allgemeine Verunsicherung

Märchenprinz

Es ist Samstag Abend
und die Dinge stehen schlecht.
Ich bin auf der Suche
nach dem weiblichen Geschlecht.

Am Wochenende hat man
in der Großstadt seine Not:
Zu viele Jäger sind
der Hasen Tod.

Mir bleibt nur noch eine Chance:
Hinein ins Auto und ab in die Provence.

Mit meinem Nobelhobel
glüh' ich auf der Autostrada,
einmal kurz auf's Gas
und schon bin ich dada.

Ich betrete voll Elan den Tanzsalon,
eingehüllt in eine Wolke Pitralon.

Weil es bei den Mädels tilt is',
wenn man riecht als wie ein Iltis.

Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma ich bin der Märchenprinz.
Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
in der Provinz bin ich der Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma, uhu,
aha beim Vogeltanz bin ich die Nummer ans.

Da im Disco-Stadl
regiert der Furchenadel
und der Landmann schwingt
sein strammes Waderl.

Doch die Girls von der Heide
sind eine Augenweide
und ich frag eine Prinzessin:
„Na, wie wärs denn mit uns beide?“

Das kost' mich fünf Tequilla.
Ich bezahl' und fort ist die Ludmilla.

Dann geh' ich zur Tricksy und sag:
„Trink' ma schnö an Whixey?“
Doch leider hat der Norbert
die Tricksy grod in Arbeit.

Und auch bei der Babsi,
bei der Zenzi und der Greta
hab ich keinen Meter
und es wird immer später.

Da is nur mehr die Dorli.
Ich geh zur ihr und hauch ihr zart ins Ohrli:

Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma ich bin der Märchenprinz.
Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
in der Provinz bin ich der Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma, uhu,
aha beim Vogeltanz bin ich die Nummer ans.

Da sagt die Pomeranze:
„Heast sigst net, dass I tanze?
Und gegen meinen Joschi
hast du niemals eine Chance!“

Drauf sag ich zum Joschi:
„Junge der Provinz!
In diesem Disko-Bunker
bin ich der Märchenprinz!“

Drauf haut mir doch der Joschi
eine auf mein' Großstadtgoschi.

Ich verlasse die Disko,
denn der Joschi ist ein Mörder!
So ein grober Lackl,
also eing'sperrt 'ghört er.

Ich starte den Boliden,
da hör ich den Befehl:
„Her mit de Papiere
und blas'n 's aber schnell!“

Wo komm ma denn da hin?
Herr Inspektor, wer glaub'ns denn, dass ich bin?

Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma ich bin der Märchenprinz.
Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
in der Provinz bin ich der Märchenprinz

Der Sheriff sogt: „Ich bedaure,
Eure Promillenz, das kost Sie fuchzehn Blaue!“

Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma ich bin der Märchenprinz.
Ich bin der Märchenprinz,
Ma-ma-ma-Märchenprinz
in der Provinz bin ich der Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma, uhu,
aha beim Vogeltanz bin ich die Nummer ans.

Daten

Text: Thomas Spitzer
Musik: Thomas Spitzer, Nino Holm, Eik Breit, Klaus Eberhartinger, Günther Schönberger
Sänger: Klaus Eberhartinger
Produzent: Peter Müller

Bemerkungen

„Autostrada“ = (ital.) „Autobahn“. „Furchenadel“ nennt Thomas Spitzer die Landwirte. „Pomeranze“ nannte man früher abfällig ein „Mädchen vom Land“. „Promillenz“ ist ein Wortspiel, auf dessen Bedeutung der geneigte Leser selbst kommen dürfte. „Pitralon“ ist ein besonders in den 50er und 60er Jahren beliebtes Rasierwasser, dessen charakteristischer Duft unter anderem von Zedernöl bestimmt wird.

Rezension

Der erste Nr. 1-Hit der EAV in Österreich war ursprünglich gar nicht für dieses Album geplant. Glücklicherweise haben sie sich doch noch dafür entschieden, denn es kam zu einem guten Gaglied. Besonders gut hat Tom Spitzer die Arroganz von manchen „Städterern“ auf dem Land beobachtet und sie überzeugend textlich umgesetzt. Der große Erfolg dieses Liedes beruht sicher auch auf der überzeugenden - gesanglichen und schauspielerischen - Darstellung von Klaus Eberhartinger.

Natürlich gibt es: Note 1

Publikationen

Diese Produktion ist auf folgenden Publikationen erschienen:

Varianten

Folgende Varianten diese Liedes existieren:

Dieses Lied kommt in folgenden Liedern als Liedteil oder als Zitat vor:

Live

Dieses Lied wurde live in folgenden Varianten gespielt (Liste nicht vollständig):

Coverversionen