Notizen über die allgemeine Verunsicherung
Das neue EAV-Album "Werwolf-Attacke"

Neues EAV-Album „Werwolf-Attacke“ erschienen

Nach fast fünf Jahren Warteschleife erlöst uns die EAV: Das neue EAV-Album „Werwolf-Attacke“ (Monsterball ist überall!) ist seit heute (30.01.2015) in jedem gut sortierten Musikfachladen und in Online-Shops jeglicher Couleur in diesem Internetz zu kaufen. Alle Songtexte des Albums findet Ihr in der Diskografie inklusive einiger Zusatzinformationen. Im EAV-Fan-Forum könnt Ihr mit vielen anderen Gleichgesinnten ausgiebig über das Album fachsimpeln!

Vom Album gibt derzeit vier Varianten: Neben der normalen CD-Version ist das Album auch als limitiertes Vinyl (mit einer speziellen Comicbeilage) verfügbar. Weiterhin gibt es eine eigene Edition für den iTunes-Store, die den Bonustrack „Halleluja“ enthält. Halleluja, diese bitterböse Satire auf den Kinderporno-Skandal der katholischen Kirche für gut einen Euro ist sein Geld wert und kann auch einzeln gekauft werden. Zudem gibt es ausschließlich beim österreichischen Händler LIBRO eine Sonderedition namens „Leberkas-Edition“ zu kaufen, die den Bonustrack „Leberkas“ enthält. Leider liefert LIBRO nur nach Österreich. In Zeiten der Globalisierung und des vereinten Europas ein erfrischender Anachronismus. Freut Euch der Freiheit der Konsumation!

verUNsicherung.de hat die Entstehung dieses Albums seit 2012 begleitet. Zum Nachlesen und Nachhören: Rezension zum Album, Entstehungsgeschichte des Albums und schließlich der Podcast zum Album mit vielen Details. Danke, dass Ihr mir die Treue gehalten habt. Danke an die EAV für die Unterstützung. Danke an meine Nerven für das Durchhaltevermögen.

30.01.2015 [Forum]

Werwolf-Tour: Proben in Fehring

Seit heute gehen die Proben zur „Werwolf-Tour“ weiter, diesmal zum ersten Mal in der Stadthalle Fehring, in der am 06.02.2015 die Premiere stattfindet. Konkrete Aussagen, was alles kommen wird im Tourprogramm, sind schwer zu machen, da alles noch im Fluss ist und vieles noch zu tun ist. Viele fleißige Helferlein haben sich nun zu den Proben dazugesellt, vom Schneider, Kostumbildner und Schweißer bis zum Video-Cutter (allein das sind schon drei Personen) ist alles dabei. Für heute hat sich sogar das EAV-Gründungsmitglied Nino Holm angekündigt, um bei der Erschaffung von Kostümen zu helfen. Und wer weiß, vielleicht kommen auch noch die Hexen zur Hilfe...

Apropos: Die Setlist ist noch nicht spruchreif, es werden neben einigen nicht so häufig live gehörten Klassikern viele neue Songs des Albums gespielt werden. Außerdem gibt es zum aktuellen Stand vier neue Nummern/Sketche extra für das Liveprogramm, unter anderem ein „Religions-Medley“. Was alles kommen wird ist noch nicht sicher, aber sicher ist: Auf der Bühne sind LED-Wände und die müssen gefüllt werden, also wird es neben dem Musikvideo zu „Was ist los?“ noch weitere Videoschnipsel auf der Bühne zu sehen geben. Zu „Sado Lilly“ und „Da oide Wolf“ würde die EAV gerne weitere Musikvideos erstellen, wenn die Zeit reicht, diese werden dann auch live ausschnittsweise zu sehen sein. Material dazu gibt es genug. Einen mehr als 60-seitigen Comic hat Thomas Spitzer allein zu „Sado Lilly“ gezeichnet. Für Live-Projektionen soll außerdem für „Grüß Gott, Bankrott“, „Maschine“ und „Pfeif drauf“ Videomaterial erstellt werden. Außerdem wird Thomas Spitzer live auf der Bühne zeichnen, was dann mittels Kamera auf den LED-Wänden zu sehen sein soll. Klingt alles nach einem sehr ambitionierten Programm, lassen wir uns überraschen.

28.01.2015 [Forum]

EAV-Podcast #34: Attacke! Ausrufezeichen!

verUNsicherung.de hatte die Ehre, die Entstehung des neuen EAV-Albums „Werwolf-Attacke“, das am 30.01.2015 erscheinen wird, von Anfang an zu begleiten. Das ist für mich persönlich eine große Freude, denn nichts hat mich bisher mehr interessiert als der Entstehungsprozess eines EAV-Albums. Über die verschiedenen Meilensteine des Albums habe ich bereits ausführlich berichtet, nun kommt der Abschluss des Projekts: In Podcast-Folge #34 widmen sich mein hochgeschätzter Podcast-Kollege Wolfgang Hofer und ich dem neuen EAV-Album, sizieren gewohnt detailversessen alle Songs und geben unsere Meinung zum Besten. Dabei erzählen wir viele Anekdoten über die Entstehung der Songs, beleuchten die verschiedenen Entwicklungsschritte vom Demo bis zum fertigen Song und zitieren Songtexte, die es nicht mehr in die endgültige Fassung geschafft haben.

Was die Rosenheim Cops mit dem Album zu tun haben, warum bei „Hunger“ Thomas Spitzer nicht als Komponist erwähnt ist und alles über ein schief spielendes Akkordeon — all das wird spekulativ als absolute Wahrheit in dieser Podcast-Folge verkündet. Diese Folge steckt voller Informationen, die es nirgends sonst gibt, also: EXKLUSIV! WELTPREMIERE! GOTTESGLEICHE VERKÜNDUNG DER KLÜGSTEN SEXIEST MEN ON EARTH! Natürlich gilt in dieser Folge verschärfter Spoiler-Alarm!

Folge #34 - Attacke! Ausrufezeichen!

22.01.2015 [Forum]

Die Neuen: Aaron Thier und Alvis Reid

Monatelang haben Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer nach einer neuen Bassistin oder einem neuen Bassisten sowie einer neuen Schlagzeugerin oder einem neuen Schlagzeuger für die Live-Auftritte der EAV gesucht. So einige Kandidatinnen und Kandidaten haben im Studio und bei Proben vorgespielt. Nun musste es plötzlich ganz schnell gehen, die Band hat sich gewissermaßen selbst über Nacht zwei neue Kollegen ausgesucht: Am Schlagzeug soll der Vollblutdrummer-Nerd Aaron Thier spielen, am Bass groovt der Bass-King Alvis Reid.

21.01.2015 [Forum]

Werwolf-Tour: Probieren, Musizieren, Terminieren

Die Vorbereitungen für die neue Werwolf-Tour der EAV, die am 06.02.2015 startet, stellen für alle Beteiligten eine hohe Belastung dar. In Dauerschichten wird gebastelt, gepinselt, getextet und geprobt. Wie es nicht anders sein kann ist das kreative Chaos ausgebrochen bei der EAV, deshalb kann ich hier nicht viel berichten. Ich höre irgendwas von Videoprojektionen, einer Alpenrap-Tanne und einem zwei Meter großem Werwolf... Aber wer weiß schon, was am Ende tatsächlich zu sehen ist.

Sicher ist aber, dass die EAV über den März 2015 hinaus auf Tour ist und auch wieder die obligatorischen Sommerkonzerte spielt. Alle Termine findet Ihr wie immer in den Tourdaten.

Ausschnitte des Musikvideos zur Promo-Single „Was ist los?“ (verUNsicherung.de berichtete) kann man übrigens in einem Videobericht der Kronenzeitung sehen.

19.01.2015

EAV-Album „Werwolf-Attacke“ auf Vinyl

Kaum bin ich mal ein bisschen im Urlaub, schon ist (wie angekündigt) das neue EAV-Album „Werwolf-Attacke“ direkt beim EAV-Management als Vinyl-Version vorbestellbar. Die Platte ist mit einer vierseitigen Comicbeilage, die sich von dem Booklet der CD-Version unterscheidet, versehen, wird von der Band signiert und ist limitiert auf 500 Stück. Diese Vinyl-Version mit Comic-Beilage und Unterschriften gibt es ausschließlich direkt bei der EAV zu kaufen. Leider sind auf der LP aus Platzgründen nicht alle Songs der CD enthalten (Trackliste siehe Diskografie). Übrigens gab es im EAV-Fan-Forum im August 2014 einen Aufruf von EAV-Liebhabern an die EAV und die Plattenfirma, dass das neue Album auch auf Vinyl erscheinen solle. Wie schön, man hat uns erhört!

15.01.2015 [Forum]

EAV-Podcast #33: Nie wieder Sex

Das Jahr 2014 ist nicht nur das Jahr, in dem die EAV ihr lange erwartetes neues Studioalbum „Werwolf-Attacke“ fertig gestellt hat, sondern auch ein Jubiläumsjahr: Am 24.11.2014 feierte das EAV-Album „Nie wieder Kunst“ 20-jähriges Jubiläum. Grund genug für die tapferen Podcast-Moderatoren, sich diesem Thema gewohnt ausführlich und detailverliebt anzunehmen. Neben dem hochgeschätzten Podcast-Kollegen Wolfgang Hofer und mir ist dieses Mal wieder Daniela von dalila-light.de in unserer illustren Runde.

„Nie wieder Kunst“ markierte einen Wendepunkt in der Geschichte der EAV: Es erschien nach drei Jahren Pause, die sich die EAV nach den kräftezehrenden erfolgreichen Alben „Neppomuk's Rache“ (1990) und „Watumba“ (1991) nahm und konnte nicht mehr an die Megaerfolge der Vorgängeralben anschließen. War die EAV nicht mehr zeitgemäß? War das Album nicht gut genug? War die klare und präzise, aber nicht mehr so heimlige Produktion Schuld für die Misere? Was sagen Zeitzeugen dazu? Diese und viele weitere Fragen diskutieren wir natürlich leidenschaftlich. Außerdem suchen wir das Thema des Albums in den Songs wie eine Stecknadel im Heuhaufen. Stattdessen findet der Webmaster permanent nur sexuellen Notstand in den Texten. Wo soll das nur hinführen? Denkt denn einer an die Kinder?

Folge #33 - Nie wieder Sex

UPDATE: Audioqualität der Folge verbessert.

23.12.2014 [Forum]

Website-Update: Neues FC-Tschörmanie-Club-Magazin im Archiv (Nr. 2)

Neu im Fanzine-Archiv: Ausgabe Nr. 2 des FC-Tschörmanie-Club-Magazins aus dem Jahr 1989. Diesmal mit vielen Eindrücken von der TV-Sendung „Eins ist Trumpf“ (ARD), die Klaus Eberhartinger im Jahr 1989 live von der Internationalen Funkausstellung zusammen mit Jürgen von der Lippe und Sigi Harreis moderierte.

24.05.2014

Website-Update: Google+ & Facebook

verUNsicherung.de ist seit 2010 auf Twitter vertreten. Nun als Experiment auch auf Facebook und Google+. Garantiert humorlos. Tolle Diskussionen und Liebe finden nach wie vor im EAV-Fan-Forum statt. Beste Methode um immer aktuell zu sein ist der Atom-/RSS-Feed.

19.11.2013

[Ältere Nachrichten im Nachrichten-Archiv]

„In diesem Haus bin ich der Hausprophet.“

Dies ist keine EAV-Fansite.

[Impressum] Diese private Website ist online seit 1997.