Notizen über die allgemeine Verunsicherung
Total verunsichert - Der EAV-Podcast

EAV-Podcast #31: Let's Stop the Pop!

In der neuesten Folge #31 des EAV-Podcasts haben sich Florian (bereits dabei in den Folgen #4 und #27), Wolfgang Hofer und ich uns wieder einmal zusammengefunden, um ein EAV-Album vorzustellen. Was als harmonisches Kamingespräch zwischen EAV-Experten geplant war, stellte sich als kontroverse Debatte heraus, bei der wir uns selten einig waren. Ganz so überraschend ist es allerdings nicht, denn wir haben uns mit dem Best-of-Remix-Album „Let's Hop“ aus dem Jahr 2000 eines der umstrittenen EAV-Alben als Thema herausgesucht. War das Album ein gelungenes Projekt, um EAV-Songs mit neuen Texten und einem modernen musikalischen Gewand eine neue Facette zu geben oder ist die EAV mit dem Album an einem Tiefpunkt angelangt? Diese und viele weitere Fragen diskutieren wir in dieser Folge. Im Vorfeld zu dieser Folge habe ich Thomas Spitzer einige Fragen zu dem Album gestellt. Die Antworten werden in dieser Folge zitiert. Dabei kommen einige bisher unbekannte Aspekte an das Tageslicht. Ihr erfahrt, aus welchem Grund die EAV ein Remixalbum gemacht hat, was Rainhard Fendrich mit „Märchenprinz 2000“ zu tun hat und wie der Kontakt zu den vielen jungen Produzenten des Albums entstand. Außerdem dabei: Die peinliche Punktevergabe, die potente Wirkung von Viagra, die permanente Räp-Zepp-Zitiererei und das proletenhafte Piratenschiff meets Aprés-Ski-Hütte. I could die for that podcast!

Folge #31 - Let's Stop the Pop!

22.06.2014 [Forum]

Bericht: Eik Breit in München mit „Jenseitig von Eden“

Wie bereits angekündigt: Eik Breit, EAV-Gründungsmitglied, und seine Partnerin Ursula Bruck waren am 14.06.2014 mit ihrem Programm „Jenseitig von Eden“ im Münchner Schlachthof. Dazu habe ich nun einen Bericht geschrieben, garniert mit vielen Fotos.

Bericht von „Jenseitig von Eden“ im Münchner Schlachthof

19.06.2014 [Forum]

Eik Breit diesseitig in München und jenseitig von Eden

Die EAV ist in diesem Jahr nicht auf Tour. Puh, was macht denn da der geneigte Freund der EAV, um seine regelmäßige Dosis Wahnsinn zu bekommen? Nur diesen einen schnellen Kick! Nur eben schnell diesen gottverdammten Druck setzen! Psst! Ruhig Blut, Verunsicherungs-Junkie. Ich hab da was. Eik Breit, Gründungsmitglied und ehemaliger Bassist der EAV, ist zusammen mit seiner Partnerin Ursula Bruck mit dem Musikkabarett-Programm „Jenseitig von Eden“ (verUNsicherung.de berichtete) erstmalig in Deutschland zu sehen. Am 13. Juni 2014 treten sie in Perlesreut (Hafner Wirt) und am 14. Juni 2014 im legendären Schlachthof in München auf. Im großen Audio-Interview mit verUNsicherung.de hatte Eik Breit bereits einige Details dieses Programms angekündigt und dabei außerdem schon anklingen lassen, dass dort viele Hits der 80er, inklusive EAV-Nummern, zu hören sein werden.

Ich werde in München dabei sein. Falls Ihr auch hingeht: Meldet Euch doch bei mir. Ich würde mich freuen, ein paar Leser von mir persönlich zu treffen.

30.05.2014 [Forum]

Website-Update: Neues FC-Tschörmanie-Club-Magazin im Archiv (Nr. 2)

Neu im Fanzine-Archiv: Ausgabe Nr. 2 des FC-Tschörmanie-Club-Magazins aus dem Jahr 1989. Diesmal mit vielen Eindrücken von der TV-Sendung „Eins ist Trumpf“ (ARD), die Klaus Eberhartinger im Jahr 1989 live von der Internationalen Funkausstellung zusammen mit Jürgen von der Lippe und Sigi Harreis moderierte.

24.05.2014

EAV-Podcast #30: Resteverwertung, Teil 2¼

Lasst uns feiern! Am 2. April 2014 wurde der EAV-Podcast drei Jahre alt. Als Experiment gestartet erarbeitete sich der Podcast im Laufe der Zeit eine erstaunlich große und treue Hörerschaft. Wer hätte das gedacht? Ich am aller wenigsten. Herzlichen Dank an alle Hörer für das Zuhören und die Unterstützung. Euer Feedback ist unsere einzige „Bezahlung“, deshalb danke für das bisherige Feedback und ich freue mich auf weitere Reaktionen von Euch.

In Folge #30 gibt es wieder einmal Ausschnitte aus den Vorgesprächen, Outtakes sowie ausgewähltes Hörer-Feedback zu hören. Der EAV-Podcast als „Personality-Show mit exklusivem noch nie gehörtem Premium-Content“, würde man bei Radio oder TV sagen. Wer wissen möchte, wie alle am Podcast beteiligten Teilnehmer hinter den Kulissen miteinander sprechen und welche technischen und organisatorischen Probleme es immer wieder gibt, ist bei dieser Folge richtig. Neben brisanten Themen der aktuellen politischen Lage wie Gähnen, Räuspern und die vorschriftgemäße Betätigung der Toilettenspülung sprechen wir natürlich auch über unser Lieblingsthema Thomas Gottschalk. Wie es für den Showbusiness üblich ist, ist das Privatleben der Moderatoren eine einzige Soap. Erleben Sie von der prickelnde Erotik, die sich zwischen den Moderatoren anbahnt, bis hin zum ersten Beziehungsstreit die volle Bandbreite des zwischenmenschlichen Zusammenlebens. Wie es sich für einen EAV-Podcast gehört, ist Alkohol auch ein großes Thema. Frisch aus dem Giftschrank könnt ihr ungeschnitten den Aussetzer, den der Moderator nach Absinth-Genuss hatte, in seiner ganzen schonungslosen Langeweile hören. Weltexklusiv veröffentlichen wir in dieser Folge außerdem alternative Versionen zweier Podcast-Intros. Ebenfalls weltexklusiv wird in dieser Folge der EAV-Podcast auf Vinyl vorgestellt.

Folge #30 - Resteverwertung, Teil 2¼

13.04.2014 [Forum]

Online-Petition für eine Wiederveröffentlichung des Debütalbums der EAV

Das erste Album der EAV erschien im Jahr 1978 über den Plattenvertrag von Wilfried in kleinstmöglicher Auflage auf Vinyl und ist bis heute nicht im Laden zu kaufen. Die Platte selbst ist begehrtes Sammlerobjekt. Doch nicht nur der Sammlerwert lockt: Anhand vieler Zuschriften und Anfragen weiß ich, dass bis heute großes Interesse an den Songs des Albums und dem Comic-Booklet besteht. Die Plattenfirma EMI kündigte zwar mit Erscheinen der Best-of-Box „Platinum Kolläktschn“ (2006) an, eine Wiederveröffentlichung des Debütalbums anzustreben, doch dazu ist es nie gekommen, obwohl laut EMI bereits das gesamte Album neu gemastert und restauriert wurde. Nur zwei Songs („Pustel Gunkel“ und „Disco Dillo“) sind als Appetithappen auf der „Platinum Kolläktschn“ erschienen. Mittlerweile ist EMI jedoch zerschlagen, der Katalog ist größtenteils in Universal Music aufgegangen.

Was macht nun der Wutbürger 2.0, damit das Album doch noch erscheint, zumindest in digitaler Form? Hungerstreik? Brandbriefe schreiben? Occupy Universal? Er startet eine Online-Petition (Initiative aus dem EAV-Fan-Forum)! Adressat ist die Plattenfirma Universal Music. Wenn über 200.000 Menschen für so Blödsinniges wie die Kündigung von Markus Lanz stimmen, dann könnt auch Ihr ein paar Minuten Eurer Zeit dafür opfern, die Online-Petition zu unterzeichnen und tut damit etwas Gutes: Ihr tut es für die Kultur. Nicht lachen, meckern oder zweifeln, ob das was bringt, sondern einfach mitmachen!

Online-Petition: Wiederveröffentlichung des ersten EAV-Albums „1. Allgemeine Verunsicherung“ von 1978

Eigentlich ist die Online-Petition viel zu seriös formuliert, bessere Titel wären:

Überzeugt?

12.03.2014 [Forum]

Phrasenmäher: 9 Hits, 3 Evergreens, 9 Rezensionen

Wir blicken wieder über den Tellerrand der EAV. Diesmal gibt es gleich 9 Rezensionen über ein einziges Album zu lesen. Darf ich vorstellen: Das neueste Studioalbum „9 Hits, 3 Evergreens“ von Phrasenmäher.

Rezension: Phrasenmäher - 9 Hits, 3 Evergreens

01.03.2014

EAV-Podcast #29: Boris Bukowski über bunte Hunde und Minimalismus

Nachdem in Folge #28 des EAV-Podcasts das Gesamtwerk des Austropop-Musikers Boris Bukowski mit besonderem Fokus auf die Zusammenarbeit mit EAV-Mastermind Thomas Spitzer vorgestellt wurde, kommt nun der Künstler selbst zu Wort. In einem ausführlichen Audio-Interview sprechen wir mit Boris Bukowski über sein im letzten Herbst erschienenes Buch „Unter bunten Hunden“ (eine Anmutung von Autobiografie), über seine Musik und die Popkultur allgemein. Natürlich erzählt er uns, wie die Zusammenarbeit mit Thomas Spitzer als Texter vieler seiner Songs war, wie er das ehemalige EAV-Bandmitglied Walter Hammerl und dessen Selbstmord erlebt hat und warum er sich Thomas Spitzer als Vorbild beim Songwriting nimmt. Der im Jahr 1946 geborene Musiker hat keineswegs vor, sich im Ohrensessel der Austropop-Vergangenheit zurückzulegen. Er hat noch viel vor und spricht in dieser Podcast-Folge über seine Pläne für ein neues Album, wie man Selbstzweifel überwindet und warum er einen Hang zu Minimalismus hat.

Folge #29 - Minimalismus

23.02.2014 [Forum]

Website-Update: Google+ & Facebook

verUNsicherung.de ist seit 2010 auf Twitter vertreten. Nun als Experiment auch auf Facebook und Google+. Garantiert humorlos. Tolle Diskussionen und Liebe finden nach wie vor im EAV-Fan-Forum statt. Beste Methode um immer aktuell zu sein ist der Atom-/RSS-Feed.

19.11.2013

[Ältere Nachrichten im Nachrichten-Archiv]

„In diesem Haus bin ich der Hausprophet.“

Dies ist keine EAV-Fansite.

[Impressum] Diese private Website ist online seit 1997.