Notizen über die allgemeine Verunsicherung
Coverentwurf des neuen EAV-Albums "Werwolf-Attacke"

Werwolf-Attacke: Trackliste und Rezension

Weiter geht es mit dem lustigen Treiben namens „Die Infos müssen jetzt alle raus“. Die Trackliste des neuen EAV-Albums „Werwolf-Attacke“, das am 30.01.2015 erscheinen wird, findet Ihr nun in der Diskografie. Natürlich werde ich später noch wie üblich viele Infos und alle Texte nachreichen.

Am Donnerstag vor Abschluss der Studioarbeiten des Nächtens bekam ich eine SMS von Thomas Spitzer. Darin fragte er mich, ob ich nicht eine Rezension für das neue Album schreiben möchte. Da konnte ich dann doch nicht widerstehen und habe mich Freitag nachmittags in das nächstbeste Café mit einem goldenen „McDonalds“-Schild über der Tür gesetzt und zu schreiben begonnen. Am Samstag musste der Text fertig sein. Die Rezension wurde in einer leicht gekürzten Version der Plattenfirma für Promotionzwecke angeboten. Mir wurden keine inhaltlichen Vorgaben gemacht, es handelt sich um meine ehrliche Meinung („Dafür stehe ich mit meinem Namen!“), basierend allerdings auf einer nicht fertig gemasterten Produktion der Songs. Hier ist das Machwerk, welches mit einem grell rot blickendem und hyperlaut-schreiendem Spoileralarm versehen ist, denn es sind dort viele Details zu den Songs zu lesen:

Werwolf-Attacke - Die Rezension von verUNsicherung.de

09.12.2014 [Forum]

Die Entstehung des neuen EAV-Albums „Werwolf-Attacke“

Das neue EAV-Album „Werwolf-Attacke“ (Monsterball ist überall) mit seinen 14 Songs und 6 Zwischenstücken ist fertig! Wie berichtet wurden die Songs am 24.11.2014 der Plattenfirma SonyMusic (Ariola) übergeben. Am Donnerstag darauf wurden noch die letzten Teile des Artworks (Cover und Booklet) übergeben. Das Album wird laut Ariola am 30.01.2015 erscheinen. Die Ereignisse der letzten Monate habe ich im letzten Teil meiner Making-Of-Reihe zum neuen EAV-Album zusammengeschrieben:

Wie es zur Werwolf-Attacke kam

Plattenfreunde aufgepasst: Die EAV wird das Album auch als limitiertes Vinyl rausbringen (was die erste Album-LP der EAV seit „Nie wieder Kunst“ (1994) ist). Die EAV arbeitet derzeit noch an der grafischen Gestaltung der Beilage der LP, die anstatt des regulären Booklets beigelegt werden soll und vermutlich einige schöne grafische Zeichnungen von Thomas Spitzer enthalten wird. Das klingt wie ein echtes Sammlerstück.

Kurz bevor es wieder in die Wahlheimat Kenia zurück ging, hat die EAV neue Promofotos gemacht. Gar fürchterliche Gestalten sind bei der Fotosession dabei gewesen — und verkleidet und geschminkt haben sie sich auch noch. Die ca. 400 entstandenen Fotos werden derzeit von der EAV und vom Fotografen gesichtet und überarbeitet. Es wurden auch ungeschminkte Fotos von Klaus Eberhartinger und Thomas Spitzer gemacht. Zuletzt wurden solche Duo-Fotos ohne Kostüme für die Promotion zum Album „Frauenluder“ gemacht. Da diese Fotos auch heute noch mangels Alternative von der Presse verwendet werden, wollte die EAV aktuellere Fotos anbieten.

Für den nach neuem Material lechzendem Freund der EAV ist der 30.01.2015 noch weit, weit entfernt. Aber wer weiß... Weihnachten steht vor der Tür und vielleicht bringt das Christkind ja noch ein kleines Geschenk vorbei?

06.12.2014 [Forum]

Cover-Entwurf zum neuen EAV-Album „Werwolf-Attacke“

Die Arbeiten am neuen EAV-Album „Werwolf-Attacke“ befinden sich auf der Zielgerade. Die Übergabe an die Plattenfirma soll am Montag passieren. Trackliste: fertig (produziert wurden aber mehr Songs, als auf dem Album Platz finden). Booklet und Cover: fast fertig. Promotext: fast fertig. Mischen und Mastern der Songs: fast fertig. „Es wird mit Hochdruck gearbeitet“, sagt man wohl in dieser Situation. Am Freitag beispielsweise erreichte mich um halb zehn Uhr vormittags eine SMS von Thomas Spitzer, sie hätten die ganze Nacht über bis zu diesem Zeitpunkt im Studio in Wien gearbeitet. Rund um die Uhr werden also die letzten Pixel verschoben und die Töne in Wohlklang gebracht. Auch ich fahre seit Freitag Sonderschichten. Aber es ist ja für eine gute Sache. Ja, das Album ist gut geworden.

Weltpremieren-Alarm: Das Cover ist zwar noch nicht fertig, einen (noch vorläufigen!) Coverentwurf darf ich Euch dennoch schon präsentieren (siehe rechts oben). Aufmerksame Leser werden den Zusatz „Teil 1“ im Bild entdecken. Tatsächlich plant die EAV, dass das darauf folgende Album Teil 2 wird. Damit folgt die EAV einer Tradition: Auch das Album „Liebe, Tod und Teufel“ (1987) wurde mit dem Zusatz „Teil 1“ versehen. Allerdings kam es niemals zu einem zweiten Teil.

23.11.2014 [Forum]

Werwolf-Attacke in Österreich!

Gute Nachrichten von der Studiofront: Die Werwölfe heulen ganz manierlich zu den neuen Klängen und die Monster klatschen brav im Takt. Oder wie der einfache Mann von der Straße sagen würde: Die Arbeiten an den Songs für das kommende neue EAV-Album „Werwolf-Attacke“ sind in den letzten Zügen. Doch blicken wir erstmal nochmal auf die dazugehörige Tour: Wie berichtet startet die EAV ihre neue „Werwolf-Tour“ am 06.02.2015 im österreichischen Fehring (Steiermark). (Die bisher traditionell für öffentliche Generalproben verwendete Mehrzweckhalle in Feldbach wird seit einem Umbau nur noch für Sportveranstaltungen verwendet.) Zu dem Starttermin in Fehring hat die EAV extra ein Werbeplakat entworfen, welches in Feldbach und Fehring plakatiert wird und ich hier veröffentlichen darf:

Nach dem Starttermin in Fehring geht die EAV im restlichen Februar auf eine ausgedehnte Deutschland-Tournee. Im Anschluss folgt dann die Österreich-Tour mit 10 Konzerten. Wie immer könnt Ihr alle Termine der Deutschland- und Österreich-Tour in der Übersicht der aktuellen Konzerttermine nachlesen. Alles Tanz auf dem Monsterball!

UPDATE: Wegen der großen Nachfrage ist nun auch ein Zusatztermin für Fehring fixiert: Am Tag nach dem ersten Auftritt (07.02.2014) tritt die EAV noch einmal in Fehring auf.

17.11.2014 [Forum]

Werwolf-Tour: Erstes öffentliches Heulen in Fehring

Die EAV spielt das neue Programm der „Werwolf-Tour“ zum ersten Mal öffentlich am 06.02.2015 in der Sporthalle Fehring (Österreich, Steiermark). Der Titel des dazugehörigen neuen Studioalbums soll nach aktuellem Stand (passend zum gleichnamigen Titelsong) tatsächlich „Werwolf-Attacke“ lauten.

02.10.2014 [Forum]

EAV-Podcast #32: Lichtanmacher und Tonangeber

In der neuesten Folge #32 des EAV-Podcasts machen wir wieder einmal eine „Sendung mit der Maus“-Erklärbär-Folge und erklären Hintergründe und Technik aus dem EAV-Umfeld. Diesmal ist Daniel zu Gast und klärt uns auf, wie das Licht auf die Bühne der EAV kommt, was man tun muss, damit die Musik bei uns im Publikum zu hören ist und erläutert, wer an dem Gelingen eines EAV-Konzerts beteiligt ist und was alles hinter den Kulissen gemacht werden muss, damit wir live unseren Spaß mit der Verunsicherung haben. Daniel kennt sich in der Materie aus und hat hinter den Kulissen in diversen Clubs und Bands gearbeitet. Daniel macht außerdem selbst Musik mit seiner Band Low, die mit ihrem Berliner Industrial Punk-Rock und vielen Gitarren für amtliche Musikbeschallung sorgen. verUNsicherung proudly presents: Ihr zweiter Song „Restless“ hat in dieser Podcast-Folge Premiere!

Neben der Einführung in Licht-, Ton- und Bühnentechnik schwärmt Daniel von den Gitarren, die bei der EAV gespielt werden. Außerdem besprechen wir viele schöne Programmdetails fast aller EAV-Tourneen. Wer schon immer wissen wollte, wie der Springbrunnen der Neppomuk-Tour funktionierte oder wie man den Aufwand, den die EAV auf der Bühne trieb, mit heutigen Verhältnissen vergleichen kann, der ist in dieser Podcast-Folge richtig.

Folge #32 - Lichtanmacher und Tonangeber

22.08.2014 [Forum]

Rudi Dolezals „Austropop-Legenden“: Neue TV-Dokumentation über die EAV

Drei neue TV-Termine bieten einen Blick in die Vergangenheit, der sich lohnen könnte: In der großen Dokumentationsreihe über Austropop-Legenden von Rudi Dolezal wird nach Austria 3, Ludwig Hirsch, Georg Danzer und Rainhard Fendrich nun auch die EAV vorgestellt (ServusTV, 04.09.2014, 20:15 Uhr). Vor einem Jahr sind dazu ausführliche Interviews mit vielen Mitgliedern der klassischen Besetzung der EAV wie Thomas Spitzer, Klaus Eberhartinger, Eik Breit, Günther Schönberger und Nino Holm geführt worden. Dabei wurde intensiv recherchiert und versucht, rares Material aufzufinden. Thomas Spitzer freute sich über die gut vorbereiteten Fragen in dem fast vier Stunden langen Gespräch mit Rudi Dolezal. Es wird sicherlich eine Dokumentation, die man sich als EAV-Freund anschauen sollte. Rudi Dolezal ist ein Kenner und Freund der EAV und hat mit seiner Produktionsfirma „DoRo“ u.a. die Musikvideos zu „Ding Dong“ oder „Samurai“ gedreht sowie die Konzertmitschnitte zur Neppomuk-Tour, Kunst-Tour und „100 Jahre EAV“ produziert. Ebenso Pflichtprogramm aus EAV-Sicht ist die weitere neue Folge der Reihe über Wilfried Scheutz, dem ersten Sänger der EAV. Auch in dieser Folge kommt Thomas Spitzer zu Wort (ServusTV, 25.09.2014, 20:15 Uhr).

Außerdem interessant: In einem Porträt der Stadt Graz („Mein Graz“, ORF2, 22:45 Uhr) wurden die beiden Freunde Thomas Spitzer und Gert Steinbäcker zu ihren Erlebnissen in der Stadt Graz interviewt. Die Interviews sind in diesem Jahr entstanden.

17.08.2014 [Forum]

Website-Update: Neues FC-Tschörmanie-Club-Magazin im Archiv (Nr. 2)

Neu im Fanzine-Archiv: Ausgabe Nr. 2 des FC-Tschörmanie-Club-Magazins aus dem Jahr 1989. Diesmal mit vielen Eindrücken von der TV-Sendung „Eins ist Trumpf“ (ARD), die Klaus Eberhartinger im Jahr 1989 live von der Internationalen Funkausstellung zusammen mit Jürgen von der Lippe und Sigi Harreis moderierte.

24.05.2014

Website-Update: Google+ & Facebook

verUNsicherung.de ist seit 2010 auf Twitter vertreten. Nun als Experiment auch auf Facebook und Google+. Garantiert humorlos. Tolle Diskussionen und Liebe finden nach wie vor im EAV-Fan-Forum statt. Beste Methode um immer aktuell zu sein ist der Atom-/RSS-Feed.

19.11.2013

[Ältere Nachrichten im Nachrichten-Archiv]

„In diesem Haus bin ich der Hausprophet.“

Dies ist keine EAV-Fansite.

[Impressum] Diese private Website ist online seit 1997.